Investieren in gute Werbung – über Aktien

Startseite/Business, Werbung/Investieren in gute Werbung – über Aktien

Investieren in gute Werbung – über Aktien

Werbung bringt in vielerlei Hinsicht etwas. Im besten Fall mehr Kunden für ein Unternehmen und einen höheren Umsatz. Auf der anderen Seite bietet die Werbebranche einen großen Anreiz für Aktionäre.

Werbeunternehmen Ströer auf gutem Kurs

In den letzten Monaten entwickelte vor allem der Außenwerbespezialist Ströer Media SE, bekannt von zahlreichen Plakataufstellern an Haltestellen und am Straßenrand einen guten Aktienkurs. Das führende Multi-Channel-Haus bietet seinen Kunden vollintegrierte und individualisierte Kommunikation auf höchstem, modernstem Niveau. Ebenso betreibt er neben Werbetafeln verschiedene Webseiten in ganz Europa. Der Kurs knackt derzeit die 44-Euro-Marke. 93 Prozent der Privatanleger sehen diese Aktie als absolutes „Buy“. Die Prognosen besagen, dass die Aktie dieses Unternehmens 2017 um 19,05 Prozent steigt.

PR- und Werbeunternehmen am Markt

Weitere interessante Unternehmen der Werbebranche sind: APG SGA S.A., Clear Channel Outdoor Holdings Inc., APN News & Media Ltd., Equator Resources Ltd., Dentsu Inc., Havas S.A., GfK SE, M&C Saatchi PLCShs. Hinzu kommen Interpublic Group of Cos. Inc., schlott gruppe AG, infas Holding Aktiengesellschaft und WPP 2012 PLC. Derzeitiger Aufsteiger ist die APN News & Media Ltd (Stand: 8.2.2017).

Großer Markt für Werbeaktien

Der Werbemarkt ist groß. Die Einnahmen für alle Werbekanäle und Onlinewerbung wachsen stetig. Prognosen von 2014 sagten voraus, dass sich der Fernsehwerbemarkt um 20 Prozent, und der Onlinemarkt auf bis zu 50 Prozent erhöht. Fest steht, dass sich die Einnahmen der Onlinewerbung jährlich um 15 Prozent erhöhten. Eine lange Zeit brachten Investitionen in Werbeaktien keine hohen Erträge, die Schlussraten waren teilweise desaströs. Die Unternehmen Publicis und WPP schafften jedoch den Aufschwung und mauserten sich zur Nummer drei und Nummer eins der Branche. Digitale Werbeangebote umfassen dabei 40 Prozent der Leistungen dieser Agenturen. WPP baut sein Angebot stetig aus, indem die Firma weitere Unternehmen aufkauft, um die ganze Breite an Werbemöglichkeiten zu nutzen. Publicis verfolgt die gleiche Strategie.

Google mischt in der Werbebranche mit

Nicht zu vergessen bleibt der Konzern Google, der mit Onlineanzeigen viel Geld verdient und sich an Umsätzen in Milliardenhöhe erfreut. Bekannt ist die Aktie unter dem Namen Alphabet Inc. Im letzten Jahr machte der Konzern Schlagzeilen mit dem Projekt Roboterautos, das er nun nicht weiterverfolgt. Einen Einfluss auf den Kurs bewirkt der Rückzug nicht. Das Geschäft mit der Internetsuchmaschine Google bleibt lukrativ, genauso wie die Plattform für Videos, YouTube. Daher bleibt diese Aktie weiterhin ein „Buy“.

Aktien in der Werbebranche

Mit dem Kauf von Aktien verdienen Spekulanten bei guten Kursen viel Geld. Eine Plattform, die sich dafür anbietet, ist CMC Markets. Die Onlinebörse offeriert Interessenten eine große Bandbreite an Spekulationsmöglichkeiten im Werbebereich. Umfangreiche Charts, eigene Analysen und mobile Trading-Apps bieten kompetente Unterstützung.

Über den Autor:

Die Redaktion von signalkraft.at gibt Ihnen wertvolle Informationen und ein Verzeichnis über das Thema Werbung.
Datenschutzinfo